Nikolausfeier 2017 mit Theaterstück „Am Samstag kam das Sams zurück“

Lade Karte ...

Datum, Uhrzeit
10.12.2017, 14:30 Uhr

Veranstaltungsort
Mehrzweckhalle Grötzingen


Junges Theaterensemble begeistert mit „Am Samstag kam das Sams zurück“

Aichtal (tli). Welch eine schöne Tradition: Seit rund 25 Jahren wird die Nikolausfeier des HHC Akkordeonorchesters Grötzingen e.V. mit einem selbst inszenierten Theaterstück für Kinder gekrönt. Im vergangenen Jahr stand das Stück „Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar auf dem Programm. Gestern nun präsentierten dreizehn Darsteller im Alter zwischen vier und 26 Jahren die Fortsetzungsgeschichte „Am Samstag kam das Sams zurück“.

Um dem Publikum die Wohnung des frechen, rothaarigen Sams und seinem Papa Taschenbier, den Dachboden des Hauses, eine Polizeistation sowie eine Insel mit Palmen vor Augen zu führen, hatten die fleißigen Helfer der Jugendabteilung des Vereins kräftig gebastelt und gemalt. Wie jedes Jahr durften sie ihre Kostüme aus dem Fundus des Naturtheaters Grötzingen ausleihen, wobei auch Selbstgenähtes und Eigenkreationen zum Einsatz kamen.

Was das Ensemble unter der Regie von Sybille Beutenmüller und deren Tochter Isabelle seit den Sommerferien einstudiert hatte, begeisterte das Publikum sehr. Beachtlich war, dass die Darsteller auch selbst getextete und komponierte Lieder vorsangen – ein Gemeinschaftsprojekt, an dem nicht nur die beiden Regisseurinnen, sondern auch Carolin und Florian Beutenmüller mitgewirkt hatten. In und zwischen einzelnen Szenen sorgte außerdem Rolf Weinmann mit seinem Orchester für musikalische Unterhaltung. Am Ende der rund eineinhalbstündigen Aufführung in der Mehrzweckhalle Grötzingen spendeten die rund 350 Gäste kräftigen Applaus.

Sich am ersten Sonntag nach Nikolaus zu treffen, ist in dem 1947 gegründeten und rund 120 Mitglieder zählenden Akkordeonvereins seit jeher Tradition. Schon immer gehörten kleine Sketche oder Weihnachtsgeschichten zum Rahmenprogramm der Feier. Auf die Idee zu einem „richtigen“ Theaterstück war Marion Wagner gekommen, die zwanzig Jahre lang selbst beziehungsweise zusammen mit Sybille Beutenmüller die Regie der Stücke geführt hatte. Wagner zufolge ist es schön zu sehen, dass die jungen Leute immer wieder gerne in neue Rollen schlüpfen. Viele seien bereits seit zehn Jahren oder länger dabei. „Als Kinder sind sie erstmal Statisten ohne Text oder haben kleine Rollen mit nur wenigen Zeilen – und wenn sie größer werden, übernehmen viele eine Hauptrolle oder Aufgaben in der Regiearbeit“, so die 42-Jährige. Leonie Wagner, die gestern das Sams spielte, und Isabelle Beutenmüller, die Frau Rotkohl mimte, standen zum Beispiel bereits als Vier- und Fünfjährige auf der Bühne. Mitgewirkt haben außerdem Philipp Pletz (Herr Taschenbier), Moritz Wagner (Herr Mon) sowie in kleineren Rollen Sophie Holzschuh, Lina Wieland, Marc Pletz, Madita Holzschuh, Lilli Wieland, Katharina und Josephine Kling, Matilda Rieger und als Erzählerin Carolin Beutenmüller.

(Text: Tanja Liebmann)

Die Jugendabteilung des HHC Grötzingen knüpfte an den Erfolg des letzten Jahres mit „Eine Woche voller Samstage“ an und brachte 2017 die Fortsetzung der Geschichte rund um das Sams und Herrn Taschenbier auf die Bühne. Ein kurzer Zusammenschnitt des ersten Teils:

Was bisher geschah